Pressemeldungen 2017
Pressemitteilung

Bauernhof der Kartaus wird erhalten - Partner einigen sich über Sanierungskonzept für Meierhof

Stuttgart/Freiburg, 5. Oktober 2017 - Der ehemalige Meierhof an der Kartäuserstr. 117 wird erhalten. Das gaben heute die Partner bekannt, die in den vergangenen Monaten an einem Sanierungskonzept für den historischen Bauernhof auf dem Kartaus-Areal gearbeitet haben. Der Eigentümer des Geländes, die Freiburger Heiliggeistspitalstiftung, wird dafür ein Erbbaurecht für die neu gegründete Meierhof GbR begründen, das ihr ermöglicht, das Gebäude zu wirtschaftlichen Konditionen zu sanieren und zu Wohnraum im Wesentlichen für Lehrer des UWC Robert Bosch College umzugestalten. Die Meierhof GbR besteht aus den Geschäftsführern der für die Sanierung und den Erhalt von denkmalgeschützten Gebäuden bekannten sutter³KG, Willi Sutter, Axel Bürk, Oliver Hug und Daniel Steiger. Im ersten Schritt wird dazu die Parzelle des Meierhofs aus dem bestehenden Erbbaurechtsvertrag zwischen der Heiliggeistspitalstiftung und der Robert Bosch Stiftung GmbH herausgelöst und das Eigentum am Gebäude auf die Meierhof GbR übertragen. Dies war durch das konstruktive Zusammenwirken von Grundstückseigentümerin und Robert Bosch Stiftung mit Unterstützung der Stadt Freiburg möglich.

Die detaillierten Pläne für die Sanierung des Meierhofs werden die Partner nach der Unterzeichnung und Beurkundung der erforderlichen Verträge der Öffentlichkeit präsentieren.

Das Kartaus-Areal ist seit 1894 im Besitz der Heiliggeistspitalstiftung. 2011 hat die Robert Bosch Stiftung ein Erbbaurecht und das Eigentum an den aufstehenden Gebäuden erworben und nach umfangreichen Sanierungs- und Neubauarbeiten das bundesweit erste United World College auf dem Gelände errichtet.

Im Zusammenhang mit den aufwendigen Sanierungsarbeiten für die Schule wurde durch Sachverständige festgestellt, dass der ab 1745 in mehreren Bauabschnitten errichtete Meierhof so große Schäden aufweist, dass seine Erhaltungsfähigkeit in Frage stand.

Der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH und der Stadt Freiburg war jedoch daran gelegen, alle Möglichkeiten zu prüfen, das Gebäude mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand zu erhalten. Deshalb reagierte die Stiftung auf einen Vorschlag des auf historische Altbauten spezialisierten Projektentwicklers Willi Sutter, der im Dezember 2016 ein detailliertes Konzept zur Sanierung und Erhaltung des Baudenkmals vorlegte.

Im Verlauf der letzten Monate konnten die zum Teil sehr komplexen bau- und grundstücksrechtlichen Fragen mit allen Beteiligten zufriedenstellend geklärt werden. Die zentrale Herausforderung der Sanierung lag in der wirtschaftlichen Umsetzbarkeit eines denkmalgerechten Umbaus. Das jetzt beschlossene Konzept sieht vor, dass insgesamt 12 Mietwohnungen entstehen, die zum größten Teil vom Robert Bosch College für dessen Lehrer angemietet werden können. Soweit die Schule Wohnungen für ihre Lehrer nicht benötigt, wird die Meierhof GbR die Wohnungen frei vermieten. Die Umbaupläne sind mit der Stadt Freiburg abgestimmt. Baubürgermeister Martin Haag ist sehr erfreut, dass es nunmehr gelingt, den ortsbildprägenden Meierhof dauerhaft zu erhalten.

Kontakt

Chiara Vitzthum
Telefon 0711 46084-750